Wie kann ich dafür sorgen, dass der minFraud-Dienst mit optimaler Leistung arbeitet?

Prüfen Sie als Erstes die Versionsnummer. Falls Sie noch mit minFraud Version 1.0 arbeiten, empfehlen wir eine Aktualisierung auf die neueste Version des minFraud-Diensts. Durch das Aktualisieren von Version 1.0 erhalten Sie Zugriff auf riskScore, einen Wert für die Wahrscheinlichkeit, dass eine Transaktion betrügerisch ist.

Als Zweites empfehlen wir, riskScore und nicht den einfachen score heranzuziehen, wenn es um die Entscheidung geht, Bestellungen zu akzeptieren, zurückzuweisen oder nochmals zu überprüfen. Der Wert des riskScore basiert auf einer komplexen statistischen Modellierung und Echtzeit-Daten, während der score mit einer einfachen Gleichung errechnet wird. Daher ist der riskScore ein besserer Indikator für betrügerische Bestellungen. Näheres über riskScore finden Sie in der ausführlichen Erklärung.

Als Drittes wird der Wert des riskScore dadurch genauer, dass Sie mehr Eingabefelder an den minFraud-Dienst weiterleiten. Wir empfehlen dringend, als Minimum die Felder für city, postal, country,bin, user_agent und accept_language weiterzugeben.

Als Viertes empfehlen wir, für den minFraud-Dienst auf Ihrer Website das Zusatzprogramm zur Geräte-Ortung zu verwenden. Dieses Zusatzprogramm hilft bei der Aufdeckung von Betrügern, die während des Besuchs bzw. zwischen verschiedenen Besuchen Ihrer Website den Proxyserver wechseln.

Fünftens können Sie riskScore dadurch verbessern, dass Sie uns betrügerische Transaktionen und Rückbelastungen direkt melden.